1982 gab Andreas Borcherding unter der Regie von Ruth Drexel sein Bühnendebüt am neu gegründeten Münchner Volkstheater.
Seither war er neben zahllosen Theaterengagements in weit über 200 Rollen für Film und TV zu sehen.

Seine Stimme kennt man aus den Radioprogrammen des Bayerischen Rundfunks, aus deutschen Synchronfassungen unzähliger TV- und Kinofilme, ebenso wie aus unzähligen Dokumentationen. Beim legendären Starkbieranstich auf dem Nockherberg war er als Ministerpräsident Beckstein genauso zu sehen wie in der Kult-Telenovela 'Sturm der Liebe' als Hotelbesitzer Götz Zastrow.

Er arbeitet auch als Autor und Regisseur für deutsche Synchronfassungen ausländischer Filme, Serien und Dokumentationen

Vertreten wird er von Andrea Lambsdorff durch die Agentur Lambsdorff (für Film und Fernsehen) und von Caroline Millahn durch die Agentur Millahn (für Sprachaufnahmen). Auf den Websiten der Agenturen finden Sie Spielszenen und Hörbeispiele.